Grosser Rat BE

Im Berner Käfigturm soll ein Lift eingebaut werden

sr, sda

30.11.2020 - 14:41

Der Lift wird im rechten Teil des Käfigturmgebäudes, dem sogenannten Gefängnisanbau, eingebaut. (Archivbild)
SDA

Sofern es im Baubewilligungsverfahren zu keiner Überraschung kommt, erhält der Berner Käfigturm einen Lift. Der bernische Grosse Rat hat am Montag für den Einbau des Aufzugs einen Kredit von 1,2 Millionen Franken bewilligt.

Der Lift wird im Gefängnisanbau des Käfigturms installiert und reicht bis hinauf ins vierte Obergeschoss, wie aus Grossratsunterlagen hervorgeht. Den Aufzug betreten werden Besucherinnen und Besucher in der Fussgängerpassage des Turms unmittelbar neben der Türe zum bestehenden Treppenhaus.

Aus Sicht der Denkmalpflege steht dem Vorhaben nichts im Weg und das Projekt ist auch mit dem Behindertenverband Procap besprochen worden. Der Kanton Bern rechnet mit einem positiven Verlauf des Baubewilligungsverfahrens.

GLP dagegen

Der Käfigturm gehört seit 1803 dem Kanton Bern und wird heute dem Verein Polit-Forum Bern vermietet. Das Polit-Forum versteht sich als Plattform für Debatten und Dialoge rund um politische Themen. 2017 zog sich der Bund aus seiner Finanzierung zurück. Seither sind Stadt und Kanton Bern, Burgergemeinde Bern und die Landeskirchen Träger.

Mit Blick auf diese öffentliche Nutzung des Turms schrieb die kantonale Bau- und Verkehrsdirektion dem Grossen Rat, das Gebäude müsse barrierefrei sein. Das Gesetz lasse Ausnahmen nur dann zu, wenn übergeordnete Interessen des Denkmalschutzes dagegen sprächen oder unverhältnismässige Kosten entstünden.

Die GLP-Fraktion fand, beim herrschenden Spardruck im Kanton Bern sei eine solche Ausnahme angebracht. Es gebe keinen gesetzlichen Auftrag, den Lift einzubauen. Es hätte die Möglichkeit gegeben, das Polit-Forum anderswo unterzubringen, sagte GLP-Sprecher Hannes Zaugg-Graf (Uetendorf). Dieses Votum sei nicht gegen Behinderte gerichtet.

Auch der Sprecher der vorberatenden Kommission, Casimir von Arx, sagte, der Kanton sei nicht verpflichtet, einen Lift einzubauen. Der Kredit wurde aber vom Rat mit 107 Ja zu 17 Nein bei 13 Enthaltungen angenommen.

Treppenhaus zu eng für Lift

Mit Blick auf den Lifteinbau ist die Gebäudesubstanz des Käfigturms in unterschiedlich schützenswerte Zonen eingeteilt worden. Das ermöglicht nach Angaben der kantonalen Baudirektion Veränderungen am Gefängnisanbau aus dem 17. Jahrhundert und am 100-jährigen Treppenhaus. Der Kern des Käfigturms, der 1641 bis 1643 erbaut wurde, bleibt unverändert.

Zusammen mit dem Zytgloggeturm gehört er laut den Grossratsunterlagen zu den wichtigsten Kulturdenkmälern im Unesco-Kulturerbe Altstadt von Bern. Die Architekten prüften, statt eines Lifts Treppenlifte einzubauen, doch sind die Gänge des Treppenhauses zu eng.

Die Zwischengeschosse können aber mit Treppenliften erschlossen werden. Es wird auch eine barrierefreie Toilettenanlage eingebaut. Die kantonale Bau- und Verkehrsdirektion ist überzeugt, dass die barrierefreie Erschliessung des Käfigturms «massgeblich» dazu beitragen wird, den heutigen Betrieb durch das Polit-Forum Bern zu erhalten.

Partner sollen Investitionen berücksichtigen

Deutlich Ja sagte der Rat am Montag zu zwei Anträgen der vorberatenden Kommission, das Ja zum Kredit mit zwei Auflagen zu verbinden: Die Kantonsregierung soll sich bei den Verhandlungen zur künftigen Finanzierung des Polit-Forums dafür einsetzen, dass die anderen Partner bei ihren Beiträgen die Investitionen des Kantons Bern berücksichtigen.

Zudem muss der Regierungsrat dem Grossen Rat ab 2022, wenn eine neue gesetzliche Grundlage die Finanzierung des Polit-Forums sicherstellen soll, eine Gesamtübersicht über die Unterstützung des Polit-Forums vorlegen.

Zurück zur Startseite

sr, sda