Instabiles Gerüst in der Berner Altstadt - vorübergehende Sperrung

8.11.2018 - 15:56, SDA

Ein instabiles Baugerüst in der Berner Altstadt hat am Donnerstagnachmittag zu einer vorübergehenden Sperrung der Kramgasse geführt. Laut der Berner Kantonspolizei wurde das Gerüst im Laufe des Nachmittags so gesichert, dass keine Gefahr davon ausgeht.

Ein Teil des Gerüstes sei entfernt, andere Teile gesichert worden, sagte Polizeisprecher Christoph Gnägi auf Anfrage. Der betreffende Teil der Kramgasse bleibe aber vorläufig noch für den Verkehr gesperrt. Bilder von Leserreportern auf Online-Portalen zeigen, wie ein Kranwagen mitten in der Gasse am Werk ist.

Die Fussgänger können jedoch frei unter den Lauben zirkulieren, wie der Sprecher weiter sagte. Die Buslinie 12 wird gemäss Bernmobil via Postgasshalde umgeleitet. Die Haltestellen Zytglogge und Rathaus werden deshalb vorübergehend nicht bedient.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel