Strassenverkehr Kampagne soll Motorradunfälle auf Berner Passstrassen verhindern

miab, sda

8.7.2024 - 15:22

Insbesondere auf Passstrassen will die Berner Kantonspolizei Motorradfahrende zum Thema Fahrverhalten sensibilisieren. (Symbolbild)
Insbesondere auf Passstrassen will die Berner Kantonspolizei Motorradfahrende zum Thema Fahrverhalten sensibilisieren. (Symbolbild)
Keystone

Die Berner Kantonspolizei hat eine mehrjährige Kampagne zur Prävention von Motorradunfällen lanciert. Unter dem Namen «schliifts?!» will die Polizei insbesondere auf Passstrassen zum Thema Fahrverhalten sensibilisieren, wie sie am Montag mitteilte.

8.7.2024 - 15:22

Bei schönem Wetter und trockenen Strassen «verwechseln einige Motorradfahrende die Passstrassen mit einer Rennstrecke», hiess es in der Mitteilung. Aus diesem Grund werde die Kantonspolizei in den nächsten Wochen verstärkt auf Passstrassen präsent sein, präventiv Ratschläge erteilen, Flyer verteilen und Kontrollen durchführen. Diese Aktionen sollen laut Mitteilung dazu beitragen, die Anzahl der schweren Verkehrsunfälle zu reduzieren.

In den vergangenen Jahren habe sich eine steigende Tendenz bei den fatalen Motorradunfällen gezeigt, ebenso wie eine hohe Anzahl Verletzte. Im laufenden Jahr seien auf den bernischen Strassen bisher fünf Motorradfahrer tödlich verunglückt.

miab, sda