Kanton Bern baut Impfangebot in Einkaufszentren aus

zc, sda

23.11.2021 - 15:18

Booster-Impfungen sind im Kanton Bern auch in Einkaufszentren möglich.
Keystone

Der Kanton Bern baut das Impfangebot in vier Einkaufszentren aus. Neu ist dort auch der Pfizer-Impfstoff verfügbar, wie die bernische Gesundheitsdirektion am Dienstag mitteilte.

zc, sda

23.11.2021 - 15:18

Ab Mittwoch (24. November) stehen in den Einkaufszentren damit alle drei zugelassenen Impfstoffe von Pfizer/Biontech, Moderna und Johnson&Johnson zur Verfügung. In den vier Zentren – Ikea Lyssach, Panoramacenter Thun, Shoppyland Schönbühl und Westside Bern-Brünnen – werden täglich rund 1000 Impfungen durchgeführt

Im Kanton Bern werden von allen mobilen Teams, im Impf-Truck und in den Einkaufszentren auch Booster-Impfungen durchgeführt. Zurzeit sind diese Auffrischungsimpfungen für Personen ab 65 Jahren und für besonders gefährdete Personen freigegeben.

Über die Freigabe an weitere Altersgruppen will der Kanton Bern informieren, sobald die Ausführungsempfehlungen der Impfkommission und des Bundesamts für Gesundheit vorliegen. Swissmedic hat am Dienstag den Pfizer-Impfstoff für Booster-Impfungen für Personen ab 16 Jahren freigegeben.

Die Fallzahlen sind auch im Kanton Bern im Steigen begriffen. Am Dienstag wurden 825 neue Ansteckungen bekannt gegenüber 803 vor Wochenfrist. In einem Viertel aller Fälle infizierten sich vollständig Geimpfte.

Eine Impfung sei der beste Weg, schwere Krankheitsverläufe möglichst zu verhindern, schreibt die bernische Gesundheitsdirektion. Alle zurzeit beatmeten Patientinnen und Patienten auf den Intensivstationen seien nicht geimpft.

zc, sda