Kanton Bern meldet fast 2000 Neuansteckungen an einem Tag

sr, sda

4.1.2022 - 16:05

Die BLS verfügt derzeit über genügend Lokführerinnen und -führer. (Archivbild)
Keystone

Im Kanton Bern nimmt die Zahl der täglichen Neuansteckungen mit dem Coronavirus weiter zu: Am Dienstag meldete der Kanton Bern 1969 neue Fälle. Über 11'000 Personen befinden sich in Quarantäne oder Isolation.

sr, sda

4.1.2022 - 16:05

Von Montag auf Dienstag kam aber nur ein neuer Todesfall dazu, wie der Corona-Internetseite des Kantons Bern zu entnehmen ist. Zudem beträgt die Bettenbelegung auf bernischen Intensivstationen laut Zahlen des Bundesamts für Gesundheit etwa 70 Prozent. 29 von 97 Betten waren am Dienstag frei.

Am vergangenen Mittwoch hatte der Kanton Bern 1635 neue Fälle vermeldet, was damals Rekord bedeutete. Am Donnerstag waren es 1446 Neuansteckungen und nach den Silvestertagen, also am (gestrigen) Montag, waren es für drei Tage 3565 Fälle. Fast die Hälfte der 1969 Personen, welche neu positiv aufs Coronavirus getestet wurden, verfügen über einen vollen Impfschutz.

BLS prüft Lage täglich

Derzeit könnten alle Verbindungen gefahren werden: So beantwortete am Dienstag das bernische Bahn-, Bus- und Schifffahrtsunternehmen BLS die Frage, ob es die Omikron-Welle der Coronapandemie spüre. Die Lage könne sich aber täglich ändern und werde deshalb ständig geprüft.

Die BLS habe Massnahmen vorbereitet, um notfalls fehlendes Lokpersonal zu ersetzen. So könnten beispielsweise Lokführerinnen und Lokführer, welche normalerweise im Büro arbeiten, für Fahrten eingesetzt werden. Es handelt sich etwa um Ausbildnerinnen und Ausbildner.

Eine Angebotsreduktion im Personalverkehr sei derzeit nicht geplant. «Eine solche müsste mit dem Bundesamt für Verkehr und den Systemführern Schiene (SBB) abgesprochen sein», schreibt die BLS-Medienstelle.

sr, sda