Grosser Rat BE

Kanton Bern prüft bei Liegenschaftssteuern Umweltanreize

pa, sda

26.11.2020 - 15:03

Umweltfreundliches Verhalten – etwa beim Heizen – könnte sich für Hausbesitzer im Kanton Bern künftig lohnen. (Symbolbild)
Umweltfreundliches Verhalten – etwa beim Heizen – könnte sich für Hausbesitzer im Kanton Bern künftig lohnen. (Symbolbild)
SDA

Der Kanton Bern will prüfen, inwiefern die Gemeinden bei der Besteuerung von Liegenschaften ökologische Anreize setzen können. Der Grosse Rat hat am Donnerstag mit 76 zu 66 Stimmen ein entsprechendes Postulat verabschiedet.

Vorstösser Casimir von Arx (glp/Köniz) erhofft sich von der «ökologischen Flexibilisierung» einen Lenkungseffekt für Hausbesitzer. Diese würden dadurch für umweltfreundliches Verhalten belohnt – so wie dies für Autobesitzer bei der ökologischen Reform der Motorfahrzeugsteuern vorgesehen sei.

Gegen das Vorhaben stemmten sich FDP und SVP: Es gehe nicht, dass der Kanton den Gemeinden bei der Ausgestaltung einer kommunalen Steuer Vorgaben mache, sagte Daniel Bichsel (SVP/Zollikofen). Die Regierung zeigte sich jedoch bereit, das Anliegen bei einer nächsten Steuergesetzrevision genauer zu prüfen.

Zurück zur Startseite

pa, sda