Kanton Solothurn verkürzt Quarantänedauer auf sieben Tage

ga, sda

4.1.2022 - 15:30

Im Kanton Solothurn gilt vom kommenden Montag an eine verkürzte Quarantänedauer von sieben Tagen (Symbolbild)
Keystone

Auch der Kanton Solothurn passt die Quarantäneregel an die Empfehlung des Bundesamts für Gesundheit (BAG) an. Die Quarantänedauer wird von zehn auf sieben Tage Tage verkürzt. Es gibt jedoch auch Verschärfungen im Vergleich zu den geltenden Bedingungen.

ga, sda

4.1.2022 - 15:30

Die neue Regel gilt vom kommenden Montag an, wie die Staatskanzlei Solothurn am Dienstag mitteilte. Damit sind Personen, deren Impfung oder Genesung länger als vier Monate zurückliegt, künftig nicht mehr von der Quarantäne befreit.

Neu braucht es keinen negativen Test mehr, um die Quarantäne nach sieben Tagen zu beenden. Um sicher zu gehen, dass die Personen nach Abschluss der Quarantäne nicht mehr ansteckend seien, werde jedoch dringend empfohlen, nach sieben Tagen einen PCR- oder Antigen-Test zu machen, hält die Staatskanzlei fest.

Für diese Tests stünden genügend Testkapazitäten zur Verfügung. Zudem seien diese Tests kostenlos.

ga, sda