Polizei hebt in Eriswil eine Indoor-Hanfplantage aus

SDA

14.2.2019 - 15:13

Die Berner Kantonspolizei hat im Oberaargauer Dorf Eriswil eine Indoor-Hanfanlage ausgehoben. Die drei mutmasslichen Betreiber, allesamt über 50 Jahre alt, müssen sich vor der Justiz verantworten.

Bei der Durchsuchung des Hauses stiessen die Polizisten auf über 2000 Hanfpflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien. Dazu befanden sich im Gebäude zahlreiche Gerätschaften, die dem Hanfanbau dienten, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten. Ein grösserer Teil der Hanfpflanzen war erntereif.

Die sichergestellte Ware wurde abtransportiert und vernichtet. Bei dem Polizeieinsatz am Mittwoch wurden drei Männer angehalten und für weitere Abklärungen auf die Polizeiwache gebracht. Bei den ersten Einvernahmen gestanden die drei, die Indoor-Hanfanlage betrieben zu haben oder an der Produktion mitbeteiligt gewesen zu sein.

Zwei Männer im Alter von 51 und 53 Jahren wurden festgenommen. Der dritte, ein 62-jähriger Mann, wurde nach polizeilichen Abklärungen entlassen. Die Polizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

Zurück zur Startseite

SDA