Städtebau Sanierung der Parkanlage auf Kleiner Schanze verzögert sich

miab, sda

11.7.2024 - 16:52

Das Parkcafé auf der Kleinen Schanze in der Stadt Bern wird nach neunmonatiger Bauzeit wiedereröffnet.
Das Parkcafé auf der Kleinen Schanze in der Stadt Bern wird nach neunmonatiger Bauzeit wiedereröffnet.
Keystone

Nach neunmonatiger Bauzeit wird das Parkcafé auf der Kleinen Schanze in der Stadt Bern am 13. Juli wiedereröffnet. Witterungsbedingt müssen gewisse Umgebungsarbeiten allerdings auf die zweite Bauetappe des Treffpunkts verschoben werden, wie die Stadt Bern am Donnerstag mitteilte.

11.7.2024 - 16:52

«Der viele Regen der letzten Monate hat dazu geführt, dass die Bodenarbeiten nicht planmässig durchgeführt werden konnten», erklärte Tobias Würsch von Stadtgrün auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Das betreffe etwa das Ansähen von Pflanzen oder die Belagsarbeiten bei der Kanzel. Einzelne Grünflächen blieben deshalb weiterhin abgesperrt. Die zweite Etappe soll im Frühjahr 2025 starten und bis Mitte des gleichen Jahres andauern.

Der Grossteil des östlichen Bereichs der Anlage werde der Öffentlichkeit mit Abschluss der ersten Etappe nun wieder zur Verfügung stehen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Darunter besagtes Café: Die parkseitigen Anbauten wurden abgebrochen, stattdessen gehört dem Gebäude ein erneuerter Aussenbereich an. Neu beinhaltet das Café ausserdem eine hindernisfreie öffentliche Toilette, welche die freistehende Anlage ersetzt.

Die Grünanlage auf der Kleinen Schanze wird seit Oktober 2023 saniert. Der Gemeinderat hat zu diesem Zweck Kredite in der Höhe von insgesamt mehr als sieben Millionen Franken vorgesehen.

miab, sda