Gemeindepräsidium Köniz

SP-Vorstand empfiehlt Tanja Bauer als Gemeindepräsidiumskandidatin

hn, sda

18.3.2022 - 14:54

Sie will Könizer Gemeindepräsidentin werden: Tanja Bauer.
Keystone

Der Vorstand der SP Köniz hat sich am Freitag für Tanja Bauer als Kandidatin fürs Gemeindepräsidium ausgesprochen. Die Parteibasis entscheidet am 22. März. Bauer soll den im Juni frei werdenden Sitz von Annemarie Berlinger-Staub (SP) in den eigenen Reihen halten.

hn, sda

18.3.2022 - 14:54

Berlinger-Staubs Rücktritt per Ende Juni erfolgte vor einigen Tagen in der laufenden Legislatur und löste viele Reaktionen aus. Von schlechtem Klima im Gemeinderat war in den Berner Medien die Rede und davon, dass die amtierende Gemeindepräsidentin auch in der eigenen Partei nicht mehr genügend Rückhalt spürte. Hintergrund ist ein Hickhack rund um die Könizer Finanzen.

Bereits am Tag der Rücktrittsankündigung brachte sich Tanja Bauer in Stellung für die Nachfolge. Die 38-jährige Politologin aus Wabern ist Vizepräsidentin der SP Kanton Bern und Könizer Gemeindeparlamentarierin.

Der Vorstand der SP empfiehlt Bauer laut Mitteilung vom Freitag einstimmig für eine Kandidatur.

Die Ersatzwahlen für Berlinger-Staub finden im kommenden Herbst statt. Sie dürfte kaum die einzige Anwärterin bleiben. Auch im Gemeinderat dürften Ambitionen aufs Präsidium vorhanden sein.

hn, sda