Stadt Bern vergibt literarische Stipendien und Preise

pa, sda

22.10.2021 - 11:57

Das Netzwerk "B-Lesen" erhält einen Spezialpreis der Stadt Bern für Verbreitung und Vermittlung von Literatur.
Keystone

Die Autorinnen und Autoren Roland Reichen, Sarah Elena Müller und Jared Muralt erhalten von der Stadt Bern je 10'000 Franken als Ermutigung zum «Weiterschreiben».

pa, sda

22.10.2021 - 11:57

Das jährlich von der Literaturkommission vergebene Stipendium ist Auszeichnung und Förderung zugleich. Es soll die Autorinnen und Autoren ermutigen, ihre Arbeit weiterzuführen.

Der Spezialpreis Vermittlung – ebenfalls in der Höhe von 10'000 Franken – geht an «B-Lesen». Das Netzwerk von zehn unabhängigen Buchhandlungen trage mit seiner Arbeit massgeblich zur Verbreitung und Vermittlung von Literatur in Bern bei.

Zudem vergab die Stadt Bern den «Welti-Preis für das Drama», der sich aus den Restmitteln des Welti-Fonds speist. Ausgezeichnet wird die Autorin und Regisseurin Julia Haenni für ihr «eigenwilliges, herausragendes Schaffen».

Die öffentliche Preisfeier findet am 24. November im Kulturzentrum Progr Bern statt.

pa, sda