Brand

Starker Rauch bei Brand in Wabern – Wohnungen unbewohnbar

SDA

11.3.2020 - 11:08

Wegen eines Brands in einem Geschäft für Elektrofahrzeuge in Wabern mussten die Hausbewohner in der Nacht auf Mittwoch evakuiert werden. Eine Person wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Die Meldung zum Brand ging gegen 3.25 Uhr bei der Kantonspolizei ein wie diese mitteilte. Die anwesenden Bewohner verliessen die Wohnungen in den Obergeschossen selbständig oder wurden von den Rettungskräften evakuiert. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Spitalpflege gebracht.

Die rund 45 Feuerwehrleute der Feuerwehr Köniz brachten das Feuer unter Kontrolle. Die Löscharbeiten waren schwierig, weil sich die Batterien von Elektrofahrzeugen wiederholt entflammten. Zur Unterstützung wurden drei Angehörige der Berufsfeuerwehr Bern beigezogen.

Gelöscht war der Brand gegen 4.30 Uhr. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude und stellte eine Brandwache. Laut Polizeiangaben sind die Wohnungen bis auf weiteres unbewohnbar. Für die Betroffenen habe die Gemeinde Köniz Wohnlösungen gefunden. Ermittlungen zur Brandursache und Höhe des Schadens laufen.

Zurück zur Startseite

SDA