Thuner Maler Knud Jacobsen gestorben

SDA

13.7.2019 - 02:35

Der Thuner Künstler Knud Jacobsen ist tot. Der dänisch-schweizerische Maler, Grafiker und Plastiker starb am Dienstag im Alter von 91 Jahren, wie seine langjährige Lebenspartnerin Kathy Dietrich am Samstag in einer Todesanzeige der «Berner Zeitung» mitteilte.

Jacobsen zählte zu den prägendsten bildenden Künstlern Thuns. 2012 erhielt der den Kulturpreis der Stadt. Der 1928 in Algier geborene Jacobsen lebte seit seinem fünften Altersjahr in Thun und besuchte die Kunstgewerbeschule in Bern. Sein umfangreiches Werk umfasst Gemälde, Collagen, Lithografien, Holzschnitte und Aquarelle.

Einen Platz im Herzen vieler Thunerinnen und Thuner schaffte sich der Künstler mit seinen beliebten Stadtansichten. Jacobsens Werke sind auch in der Sammlung des Thuner Kunstmuseums vertreten.

Bekannt wurde Jacobsen aber auch mit Werken im öffentlichen Raum. Dazu gehören etwa die Wandmalerei im Bärensaal aus den 1960-er Jahren oder das Relief an der Aussenwand der Alterssiedlung Sonnmatt.

Den Angaben zufolge findet auf Wunsch von Jacobsen keine Trauerfeier statt.

Zurück zur Startseite

SDA