Bern

Über 60 Einsprachen gegen Thuner Ortsplanungsrevision

hn, sda

14.4.2022 - 10:02

Blick vom Schloss auf die Stadt Thun: mit einer Revision der Ortsplanung wollen die Behörden die bauliche Zukunft der Stadt aufgleisen. 66 Einsprachen sind gegen die Revision eingegangen. (Archivbild)
Keystone

Gegen die Thuner Ortsplanungsrevision sind insgesamt 66 Einsprachen eingegangen. Die SP droht bereits mit einem Referendum, sollten bei den Einspracheverhandlungen nicht noch klare Verbesserungen erzielt werden.

hn, sda

14.4.2022 - 10:02

Aus Sicht der Sozialdemokraten legt die Stadt bei der Ortsplanungsrevision zu wenig Gewicht auf preiswerten Wohnraum sowie klimatische und ökologische Aspekte, wie die Partei Anfang Woche mitteilte.

Falls nach den Einspracheverhandlungen massgebliche Änderungen am Baureglement und am Zonenplan vorgenommen würden, müssten die Unterlagen nochmals öffentlich aufgelegt werden, teilte die Stadt ihrerseits am Donnerstag mit.

Ob der politische Prozess noch in der laufenden Legislatur abgeschlossen werden könne, hänge wesentlich vom Inhalt und der Komplexität der Einsprachen und einer allfälligen zweiten Auflage ab. Die laufende Legislatur dauert noch bis Ende Jahr. Im Herbst stehen Gesamterneuerungswahlen an.

hn, sda