Verpackungsdruckerei Zeiler Köniz stellt Betrieb ein

SDA

5.12.2018 - 17:37

Die auf Lebensmittelverpackungen spezialisierte Druckerei Zeiler Köniz stellt 2019 den Betrieb ein. Der Könizer Traditionsfirma wird nach Angaben der Besitzerin zum Verhängnis, dass die Kunden Aufträge ins Ausland verlagert haben.

Wie die Eigentümerin rlc Packaging Group mit Sitz in Hannover D am Mittwoch auf Anfrage mitteilte, wurden Ende November 30 Entlassungen ausgesprochen. Die deutsche Firma bestätigte damit Angaben der Berner Tageszeitung "Der Bund" vom gleichen Tag.

Alle von der Kündigung betroffenen Angestellten hätten das Angebot erhalten, in der Schwesterfirma Limmatdruckerei in Spreitenbach AG arbeiten zu können, steht in der Mitteilung weiter. Für Angestellte, die nicht wechseln können oder wollen, verhandelt die Firmenspitze mit der Personalkommission einen Sozialplan.

In Köniz verbleiben rund 20 Angestellte, die in der Entwicklung und im Verkaufsinnendienst eingesetzt werden. rlc Packaging Group fusionierte im Jahr 2012 die beiden Druckereien in Spreitenbach und Köniz.

Bis zum Sommer 2011 gehörte die Firma Zeiler - so wie auch die Schwesterfirma Limmatdruck - der Migros. Damals verkaufte der "Orange Riese" die beiden Firmen an die rlc Packaging Group. Kurze Zeit später gab die deutsche Firma bekannt, in Köniz werde eine von zwei Produktionsstätten geschlossen.

Die davon betroffenen 53 Angestellten erhielten ein Jobangebot bei der Schwesterfirma im Kanton Aargau. Nun wird bei Zeiler also auch die übrig gebliebene Produktionsstätte geschlossen.

Die Firma Zeiler Köniz unterstützte jahrelang den Schweizer Spitzen-Volleyballclub aus Köniz, der sich "Zeiler Köniz" nannte.

Zurück zur Startseite

SDA