Coronavirus – Solothurn

Zivilschutz steht im Einsatz für die Solothurner Bevölkerung

SDA

27.3.2020 - 15:12

Im Kanton Solothurn unterstützen Angehörige des Zivilschutzes das Gesundheitswesen und die Behörden. Der Zivilschutz hat gemäss Behördenangaben in den vergangenen zwei Wochen bereits 700 Diensttage geleistet.

Die Zivilschützer garantieren unter anderem die Eingangskontrolle bei den Spitälern der soH in Solothurn, Olten und Dornach, wie die Solothurner Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Sie leisten auch Unterstützung beim Aufbau einer neuen Notfallaufnahme beim Bürgerspital Solothurn.

Im Logistikzentrum des Zivilschutzes in Balsthal werden jeden Tag Schutzmasken, Schutzanzüge und Desinfektionsmittel beschafft, gelagert und an die Kliniken, Spitex und Altersheime geliefert. Die Zivilschützern lieferten acht Containern an die Testcenter im Kanton aus.

Sie leisten zudem Unterstützung beim Aufbau der ehemaligen Höhenklinik Allerheiligenberg als Aufnahmestelle für Corona-Patienten.

Am (morgigen) Samstag verteilen Zivilschutzangehörige mit Unterstützung der Regionalen Führungsstäbe (RFS) vor Lebensmittelgeschäften und in Begegnungszonen Info-Flyer. Die Aktion mit Hinweisen auf die Hygienemassnahmen und Verhaltensregeln richten sich an die gesamte Bevölkerung, wie die Staatskanzlei festhält.

Zurück zur Startseite

SDA