74-jährige Lenkerin nach kurzer Geisterfahrt in Sempach gestoppt

15.5.2019 - 16:52, SDA

Eine 74-jährige Lenkerin hat am Mittwochvormittag die Ausfahrt der Autobahn in Sempach in falscher Richtung befahren. Sie bemerkte ihren Irrtum, wendete und setzte ihre Fahrt auf der A2 bis Sursee fort.

Die Frau wollte eigentlich auf der Hauptstrasse von Sempach in Richtung Hildisrieden fahren, als sie im Bereich des Autobahnanschlusses, wo sich zurzeit eine Baustelle befindet, auf die Autobahnausfahrt aus Richtung Luzern geriet, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Nach der Korrektur fuhr sie auf der Autobahn bis Sursee. Eine Polizeipatrouille konnte sie später in Schenkon anhalten. Ihr wurde der Führerausweis abgenommen und gesperrt.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel