Auto bleibt in Oberägeri im Schnee stecken und geht in Flammen auf

13.2.2018 - 13:58, SDA

Das Auto eines 80-Jährigen ist am Montagnachmittag in Oberägeri auf einer schneebedeckten Strasse steckengeblieben: Als er mehrmals Gas gab, um wieder anfahren zu können, drehten die Räder über längere Zeit durch - und sein Wagen ging plötzlich in Flammen auf.

Der 80-Jährige konnte sich gemäss einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden vom Dienstag rechtzeitig in Sicherheit bringen. Er blieb unverletzt. Sein Wagen brannte jedoch vollständig aus. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Franken.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel