Tourismus

Brunni-Bahnen Engelberg steigern Winterumsatz auf Vor-Coronaniveau

SDA

8.4.2022 - 13:44

Roman Barmettler, Geschäftsführer der Brunni Bahnen Engelberg AG. (Archivaufnahme)
Keystone

Die Brunni-Bahnen Engelberg OW sind aus dem Coronatief herausgekommen. Der Umsatz kletterte in der abgelaufenen Wintersaison 2021/2022 um 25 Prozent in die Höhe, wie die Bahnen am Freitag in einem Communiqué mitteilten.

SDA

8.4.2022 - 13:44

Absolute Umsatzzahlen wollte Brunni-Bahnen-Chef Roman Barmettler auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP noch nicht bekanntgeben, da die Revision noch nicht abgeschlossen sei. Aber man habe in etwa wieder das Vor-Coronaniveau von 7,7 Millionen Franken im 2019 erreicht, sagte er.

Es sei ein Vorteil gewesen, dass gleich zu Beginn der Saison grössere Mengen Schnee gefallen seien, sagte Barmettler. Davon habe man den ganzen Winter profitiert. Auch das Wetter habe zum guten Ergebnis beigetragen: «Im Februar und März war es oft sonnig, und wir konnten neue Tagesrekorde verbuchen.»

Die Ersteintritte (Skierdays) legten im Vergleich zur Wintersaison 2020/2021 um rund 22 Prozent zu. Einzig das Gruppengeschäft bewegte sich auf nach wie vor auf einem tiefen Niveau, und kann nicht an die Zeit vor Corona anknüpfen. «Die Pandemieauswirkungen sind in diesem Bereich immer noch spürbar. Aber es nimmt langsam wieder zu. Ende März haben einige Schulklassen ihre Wintersporttage nachgeholt», sagte Barmettler.

Erholt habe sich auch die Gastronomie, die um 36 Prozent über dem Fünfjahresdurchschnitt liege, hiess es weiter.

Derzeit befinden sich die Brunni-Bahnen in Revision. Alle Bahnanlagen und Gastrobetriebe öffnen am 7. Mai 2022 wieder.

SDA