Graffiti-Künstler erhält grossen Werkpreis von Ob- und Nidwalden

kad, sda

23.11.2021 - 10:04

Der 30-jährige Street-Art-Künstler Adrian Gander erhält den mit 20'000 Franken dotierten Werkpreis 2021 der Kantone Ob- und Nidwalden. Der kleine Werkpreis in der Höhe von 10'000 Franken geht an den bildenden Künstler Christian Kathriner.

kad, sda

23.11.2021 - 10:04

Der Buochser Adrian Gander, der als Graffiti-Künstler bekannt wurde, erhielt den Preis für sein Projekt «Disparities», wie die Jury am Dienstag mitteilte. Damit wolle er sich neue Themen und Arbeitstechniken erschliessen.

Es gehe darum, den nicht sichtbaren «Dritten Raum» zu visualisieren. Mittels Installationen und Objekten aus dem 3-D-Drucker wird beispielsweise das Innere von Hausmauern, Computern oder Smartphones sichtbar gemacht.

Gander hatte zuletzt in diesem Sommer ein neues Werk zum Skulpturenpark Ennetbürgen NW beigetragen. Seine vier Meter hohe Holzkonstruktion «MIMIKRY» in der Form eines Flugzeugflügels visualisiert den Traum vom Fliegen und das damit verbundene Scheitern und Fallen.

Den kleinen Werkpreis erhält der 47-jährige Sarner Christian Kathriner. Er nimmt sich im Rahmen des Projekts «KI – nstler» vor, die Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz (KI) auf die Kunst zu untersuchen. Die beiden Halbkantone vergeben die Beiträge an Kulturschaffende aus der Region seit 2017 gemeinsam.

kad, sda