Illegaler Arbeiter in Zug erwischt und ausgewiesen

SDA

7.5.2019 - 14:45

Weil er als Tourist in die Schweiz eingereist war und in Baar ZG schwarz in einem Gastrobetrieb arbeitete, ist ein 40-jähriger vorbestrafter Türke aus dem Land gewiesen worden. Sein Arbeitgeber musste 2000 Franken Busse bezahlen.

Der Mann sei bei einer Kontrolle gegen Schwarzarbeit am vergangenen Mittwoch aufgeflogen, teilte die Zuger Polizei am Dienstag mit. Er arbeitete ohne Bewilligung und hielt sich rechtswidrig in der Schweiz auf

Die Polizei nahm ihn fest, ein Schnellrichter verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von mehreren tausend Franken. Der Mann wurde ausgewiesen und mit einem dreijährigen Einreiseverbot für die Schweiz und den Schengenraum belegt.

Weil der Arbeitgeber ihn wissentlich ohne die nötigen Bewilligungen beschäftigt hatte, erhielt dieser neben der Busse eine bedingte Geldstrafe von mehreren tausend Franken. Beide Urteile sind rechtskräftig.

Zurück zur Startseite

SDA