In Wolhusen und Sursee wird ab November wieder geimpft

kad, sda

16.10.2021 - 10:00

Der sogenannte Janssen-Impfstoff war bei der ersten Impfnacht am Luzerner Kantonsspital besonders gefragt. (Symbolbild)
Keystone

Das Luzerner Kantonsspital (Luks) bietet an den Standorten in Wolhusen und Sursee ab November wieder Impfungen gegen das Coronavirus an. Damit reagiert das Spital auf die vom Bund angekündigte Impfoffensive.

kad, sda

16.10.2021 - 10:00

Online-Anmeldungen für Impfungen seien bereits möglich, teilte das Luks am Samstag mit. Spontanimpfungen seien nicht vorgesehen. In Sursee wird ab dem 5. November jeweils am Mittwoch und Freitag geimpft, in Wolhusen ab dem 9. November dienstags und donnerstags. Eingesetzt werden die Impfstoffe von Moderna und Pfizer/Biontech.

Der zuletzt zugelassene Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson stiess derweil bei einer Impfnacht in Luzern auf grosse Nachfrage. Von den 600 Impfwilligen, die sich zwischen Freitag 20 Uhr und Samstag 7 Uhr beim Impfzentrum impfen liessen, wählten 440 den sogenannten Janssen-Impfstoff.

Das Spital zog eine positive Bilanz zur erstmals durchgeführten Impfnacht. Bis auf die Zeit zwischen 2.30 und 4 Uhr seien die verfügbaren Termine ausgebucht gewesen. 75 Prozent der Impfwilligen waren über 30 Jahre alt. Rund 100 Personen kamen spontan zur Impfung vorbei. Ob die Aktion wiederholt wird, kläre man derzeit ab.

Im Kanton Luzern lag die Impfquote Ende Woche bei 64,3 Prozent. Das ist laut dem Bundesamt für Gesundheit nur leicht weniger als der Schweizer Schnitt von 65,5 Prozent.

kad, sda