Luzerner Kantonsgericht stützt Bordellschliessungen wegen Corona

rl, sda

18.12.2020 - 08:31

Das Luzerner Kantonsgericht gibt der öffentlichen Gesundheit gegenüber der Wirtschaftsfreiheit den Vorrang und stützt die vorübergehende Schliessung von Erotik- und Sexbetrieben. (Archivaufnahme)
Keystone

Das Luzerner Kantonsgericht hat eine vom Regierungsrat erlassene Massnahme gegen die Coronapandemie gestützt. Die vorübergehende Schliessung von Erotik- und Sexbetrieben liege im öffentlichen Interesse und sei verhältnismässig, teilte es am Freitag mit.

Das Kantonsgericht wies deswegen den Antrag von acht Frauen, den entsprechenden Passus in der kantonalen Coronaverordnung aufzuheben, ab. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann an das Bundesgericht weitergezogen werden.

Zurück zur Startseite

rl, sda