Kriminalität

Nidwaldner Kantonspolizei fasst Geldwäscher

we, sda

23.11.2020 - 15:31

Der mutmassliche Geldwäscher bezog das vom Ausland in die Schweiz transferierte Geld teilweise wieder in bar. (Symbolbild)
SDA

Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Nidwalden haben einen 36-jährigen Mann der Geldwäscherei und Urkundenfälschung überführen können. Der Beschuldigte liess sich auf verschiedene Bankkonti seiner Firma Gelder aus Phishing-Straftaten im Ausland in der Höhe von rund hunderttausend Franken überweisen und bezog diese dann teilweise in bar.

Der Deliktshergang und der Sachverhalt konnten durch die Auswertung der Mobiltelefon- und Computerdaten abgeklärt werden, teilte die Kantonspolizei Nidwalden am Montag mit.

Der ortsansässige Schweizer Staatsbürger wurde vom zuständigen Gericht wegen Geldwäscherei und Urkundenfälschung zur einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt. Zudem muss er für die Ermittlungs- und Untersuchungskosten von über zehntausend Franken aufkommen.

Zurück zur Startseite

we, sda