Gesundheit

Obwalden schliesst sich «First Responder Zentralschweiz» an

rl, sda

22.2.2021 - 12:12

Der Kanton Obwalden schliesst sich den "First Responder Zentralschweiz" an, die bei Herz-Kreislaufproblemen erste Hilfe leisten. (Symbolbild)
Der Kanton Obwalden schliesst sich den "First Responder Zentralschweiz" an, die bei Herz-Kreislaufproblemen erste Hilfe leisten. (Symbolbild)
Keystone

Nach den Kantonen Luzern, Nidwalden und Uri sowie dem Schwyzer Bezirk Küssnacht schliesst sich auch Obwalden der Organisation «First Responder Zentralschweiz» an. Dieser gehören Freiwillige an, die bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand für die erste Hilfe aufgeboten werden, wie das Luzerner Kantonsspital am Montag mitteilte.

In Obwalden werden neben diesen Helferinnen und Helfern der Organisation «First Responder Zentralschweiz» auch «Responder Plus» im Einsatz sein. Diese werden bei celebralen Notfällen, akuter Atemnot oder Thoraxschmerz aufgeboten und durch die Organisation «Härz fir Obwaldä» betreut. Diese hatte bislang die «First Responder» gestellt.

«First Responder Zentralschweiz» verfügt gemäss der Mitteilung des Luzerner Kantonsspitals derzeit über 1200 genehmigte und ausgebildete Ersthelferinnen und Ersthelfer. Aufgeboten werden diese von der Sanitätsnotrufzentrale 144 Zentralschweiz.

Zurück zur Startseite

rl, sda