Pro Bahn Zentralschweiz kritisiert neue Flughafenverbindungen

16.5.2018 - 17:03, SDA

Für die direkten Züge von Luzern Richtung Zürich Flughafen gelten ab dem Fahrplanwechsel im Dezember neue Abfahrtszeiten. Pro Bahn Zentralschweiz kritisiert dies als Verschlechterung, weil die Reisezeiten aus verschiedenen Zentralschweizer Regionen dadurch verlängert würden.

Heute verlassen die Züge Richtung Flughafen jeweils zehn Minuten nach der vollen Stunde Luzern. Neu sollen sie um X.35 Uhr fahren. Der Halt in Zürich Oerlikon entfällt.

Für Reisende aus dem Westen Luzerns, aus Sursee sowie aus Nidwalden und Obwalden würden damit die Anschlüsse in Luzern schlechter, kritisiert Pro Bahn in einer Mitteilung. Reisende aus Engelberg müssten 45 Minuten in Luzern auf den Flughafenzug warten. Es müsse öfters zwei Mal statt nur ein Mal umgestiegen werden, um zum Flughafen zu gelangen.

Pro Bahn kritisiert ferner, dass der Halt in Oerlikon entfällt. Dieser sei für Arbeitspendler, aber auch wegen den dort stattfindenden Freizeitveranstaltungen wichtig.

Die Organisation, die sich für die Interessen der Bahnkunden einsetzt, moniert zudem, dass die Züge Richtung Flughafen neu im Zürcher Hauptbahnhof länger warten würden.

Dass die Flughafenzüge aus Luzern neu bis Konstanz fahren sollen, ist für Pro Bahn kein Gewinn. Dieses Reiseziel werde aus der Zentralschweiz kaum nachgefragt, teilte die Organisation mit.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel