Einwohnermeldewesen Schwyz will die Heimatschein-Hinterlegung bei Umzug abschaffen

we, sda

24.6.2024 - 09:18

Schweizerinnen und Schweizer sollen im Kanton Schwyz bei einem Wohnsitzwechsel den Heimatschein nicht mehr in der Niederlassungsgemeinde hinterlegen müssen. (Archivbild)
Schweizerinnen und Schweizer sollen im Kanton Schwyz bei einem Wohnsitzwechsel den Heimatschein nicht mehr in der Niederlassungsgemeinde hinterlegen müssen. (Archivbild)
Keystone

Schweizer Bürgerinnen und Bürger sollen künftig bei einem Wohnsitzwechsel im Kanton Schwyz den Heimatschein nicht mehr in der Niederlassungsgemeinde hinterlegen müssen. Die Regierung hat eine entsprechende Gesetzesrevision in die Vernehmlassung geschickt.

24.6.2024 - 09:18

Heute könnten die Einwohnerämter direkt auf das Personenstandsregister im Zivilstandwesen zugreifen, teilte die Staatskanzlei am Montag mit. Als Folge davon könne auf die im Gesetz verankerte Pflicht zur Hinterlegung des Heimatscheins beim Einwohnermeldeamt verzichtet werden.

Zusätzlich wurden im Entwurf weitere Anliegen der Einwohnerämter berücksichtigt, wie es weiter heisst. Gemeinden sollen Telefonnummern und E-Mail-Adressen der Einwohner erfassen dürfen, wenn diese einverstanden sind.

Weiterhin soll die Drittmeldepflicht für Leitende von Kollektivhaushalten ausgeweitet werden. Zudem brauche es gesetzliche Klärung für Personen, die lediglich in der Aufenthaltsgemeinde leben, aber ihren Wohnsitz im Ausland haben.

we, sda