Schwyzer Parlamentskommission unterstützt Steuersenkungen

15.3.2019 - 09:11, SDA

Im Kanton Schwyz soll der Gewinnsteuersatz für Unternehmen gesenkt werden. Die vorberatende Parlamentskommission unterstützt den Antrag des Regierungsrats, dass die Gewinne nur noch mit 1,95 Prozent statt bisher 2,25 Prozent belastet werden sollen.

Die Staatswirtschaftskommission teilte am Freitag mit, sie folge in allen wesentlichen Punkten der Vorlage des Regierungsrats. Sie spreche sich folglich für eine Senkung der Steuersätze bei den juristischen Personen aus.

Nicht ganz einverstanden ist die Kommission mit dem Vorschlag der Regierung zur Patentbox. Hier schlägt sie einen erleichterten Eintritt in dieses Steuerregime vor. Davon könnten Unternehmen profitieren, die zwar Patente aufwiesen, jedoch nur knappe flüssige Mittel hätten.

Die Kommission zeigt sich in der Mitteilung überzeugt, dass die Steuersenkungen ohne Belastung der natürlichen Personen umgesetzt werden können. Die von ihr in Abweichung zur Regierungsvorlage beantragten Änderungen hätten keine massgebenden finanziellen oder personellen Auswirkungen zur Folge.

Der Regierungsrat will mit der Vorlage das Bundesgesetz über die Steuerreform und AHV-Finanzierung (Staf) auf kantonaler Ebene umsetzen, über die im Mai abgestimmt wird. Der Kantonsrat Schwyz will die Vorlage im Mai und Juni behandeln. Sie soll auf Anfang 2020 in Kraft treten.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel