Kommunale Wahlen – LU

Sechs Kandidaturen für die vier freien Sitze in Kriens

SDA

30.4.2020 - 18:24

Kämpft um das Stadtpräsidium in Kriens: der neu in den Stadtrat gewählt Maurus Frey von den Grünen. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/URS FLUEELER

In Kriens kämpfen Maurus Frey (Grüne) und Christine Kaufmann-Wolf (CVP) um das Stadtpräsidium. Für die noch freien vier Stadtratssitze gingen sechs Kandidaturen ein.

Unter diesen sechs hat es nur ein bisheriges Mitglied der Stadtregierung, nämlich Judith Luthiger (SP). Die SP schickt zudem Cla Büchi ins Rennen; dieser wird – im Gegensatz zu Luthiger – auch von den Grünen unterstützt. Die weiteren Kandidierenden sind Marco Frauenknecht (SVP), Roger Erni (FDP), Marcel Zandegiacomo (parteilos) sowie Kaufmann-Wolf, die auch für das Stadtpräsidium antritt. Sie war im ersten Wahlgang noch nicht Kandidatin gewesen.

Nach dem desolaten ersten Wahlgang hatten die bisherigen Stadträte Franco Faé und Lothar Sidler (beide CVP) sowie Matthias Senn (FDP) das Handtuch geworfen. Schon vor den Wahlen hatte Stadtpräsident Cyrill Wiget (Grüne) seinen Rücktritt erklärt. Mindestens vier der fünf Stadtratsposten werden damit neu besetzt werden.

Maurus Frey (Grüne) war der einzige, der im ersten Wahlgang gewählt wurde. Hinter Frey hatten sich noch vor den Bisherigen zwei weitere Neulinge platziert, nämlich Cla Büchi von der SP und Roger Erni von der FDP.

Während die FDP nur noch mit einer einfachen Kandidatur ins Rennen geht, bleibt die SP bei ihrer Doppelkandidatur: Neben Büchi kandidiert auch die bisherige Stadträtin Judith Luthiger-Senn. Sie hatte im ersten Wahlgang als Viertplatzierte das beste Resultat der Bisherigen gemacht.

Eine neue CVP-Kandidatin

Nach dem Rückzug ihrer beiden bisherigen Stadträte konzentriert sich die CVP auf die Verteidigung eines Sitzes in der Stadtregierung. Sie nominierte als neue Kandidatin Christine Kaufmann-Wolf, Kantonsrätin und Präsidentin der CVP Kriens. Die SVP tritt, wie im ersten Wahlgang, mit Neuling Marco Frauenknecht an. Frauenknecht hatte ein gutes Ergebnis erzielt und den fünften Platz erreicht.

Zurück zur Startseite

SDA