Kantonale Wahlen SZ SP Einsiedeln schlägt Patrick Notter für Regierungsrat vor

kad, sda

14.6.2022 - 09:56

Patrick Notter aus Einsiedeln soll für die SP um einen Sitz in der Schwyzer Regierung kämpfen.
Patrick Notter aus Einsiedeln soll für die SP um einen Sitz in der Schwyzer Regierung kämpfen.
Keystone

Der Einsiedler Bezirksrat Patrick Notter (SP) will Schwyzer Regierungsrat werden. Seine Bezirkspartei hat den 54-Jährigen am Montagabend zuhanden der Nominationsversammlung vorgeschlagen für die Ersatzwahlen im Herbst.

14.6.2022 - 09:56

Notter, der seit sieben Jahren im Bezirksrat von Einsiedeln tätig ist, bestätigte am Dienstag auf Anfrage entsprechende Medienberichte. Der Chef des Ressorts Volkswirtschaft und Sicherheit ist hauptberuflich als Berufsbeistand bei der Kesb tätig.

Die Schwyzer SP-Kantonalpartei entscheidet am 4. Juli über ihre Kandidatur. Neben Notter steht auch die 51-jährige SP-Kantonsrätin Diana de Feminis aus Morschach zur Verfügung.

Bei den Ersatzwahlen für die Schwyzer Regierung sind zwei der sieben Sitze neu zu besetzen. SVP-Volkswirtschaftsdirektor Andreas Barraud und FDP-Finanzdirektor Kaspar Michel haben ihren Rücktritt auf Ende Jahr angekündigt.

Ihre Parteien wollen die Sitze verteidigen. Die FDP nominierte den Schwyzer Polizeikommandanten Damian Meier, die SVP geht mit dem Schwyzer Gemeindepräsidenten Xaver Schuler ins Rennen. Anspruch auf einen Sitz angemeldet hat auch die GLP, die die Juristin Ursula Louise Lindauer vorschlägt. Eingabeschluss für die Wahlvorschläge ist am 6. Juli, die Wahlen finden am 25. September statt.

kad, sda