Uri bot fremdsprachigen Kindern erneut Ferienprogramm an

SDA

2.8.2019 - 10:21

Kinder aus Einwandererfamilien konnten im Kanton Uri neue Aktivitäten entdecken.
Source: Bildungs- und Kulturdirektion Uri

Spielerisch die Fremdsprache Deutsch anwenden konnten in den letzten zwei Wochen im Kanton Uri Kinder aus Einwandererfamilien. Insgesamt nahmen rund 30 Knaben und Mädchen an den Programmen teil.

Es war das zweite Mal, dass der Kanton Uri diesen «Ferienpass» für fremdsprachige Kinder anbot. Organisiert wurde das Programm von der kantonalen Fachstelle Integration und vom Roten Kreuz.

Das Programm lief vom 15. bis zum 27. Juli. Je nach Verfügbarkeit nahmen die Kinder an zwei bis sechs Tagen teil, gab die Bildungs- und Kulturdirektion am Freitag bekannt. Die Kinder waren zwischen sechs und 14 Jahre alt und stammten aus Ländern wie Portugal, Eritrea, Syrien, Sri Lanka oder England.

Angeboten wurde den Kindern etwa Theaterspielen, Ringen, Ziegentrekking, Velofahren oder Klettern. Dabei hätten sie ihre Deutschkenntnisse auf spielerische Art anwenden können, teilte die Bildungs- und Kulturdirektion mit.

Die Kinder erhielten so auch die Möglichkeit, Urner Vereine kennen zu lernen. Die Ringerriege Schattdorf stellte ihnen ihre Sportart vor, der Schweizer Alpen-Club ermöglichte den Kindern, eine Kletterwand zu erklimmen. Auch Private organisierten Programme, so einen Ausflug auf die Chammlialp im Schächental.

Zurück zur Startseite

SDA