Uri erhält ein universitäres Forschungsinstitut

SDA

20.11.2018 - 15:19

Der Kanton Uri erhält ein universitäres Forschungsinstitut. Das Institut mit dem Namen "Kulturen der Alpen" wird in Zusammenarbeit mit der Universität Luzern geführt. Sein Betrieb ist vorerst auf die Jahre 2019 bis 2022 beschränkt.

Wie die Urner Bildungsdirektion am Dienstag mitteilte, ist der Luzerner Professor für Literatur- und Kulturwissenschaft, Boris Previšić Mongelli, für den Aufbau des Institut verantwortlich, unterstützt wird er von zwei weiteren Professoren. Ab Mitte 2019 sollen in Altdorf Doktoranden ihre wissenschaftliche Tätigkeit aufnehmen.

Der Kanton Uri wird für die Kosten der Institutsräumlichkeiten aufkommen. Er rechnet für die dreijährige Startphase mit jährlichen Kosten von rund 100'000 Franken. Wird das Institut nachher definitiv weitergeführt, dürften diese auf 300'000 Franken steigen. Die Forschungsprojekte sollen von Dritten finanziert werden.

Das Institut will fächerübergreifend forschen. Ein erstes Projekt, das vom Nationalfonds unterstützt wird, ist historisch und literarisch ausgerichtet und heisst "Gebirgskrieg und Réduit in der Literatur". Während der Startphase wird mit sechs bis neun Forschungsarbeiten gerechnet.

Auch wenn das Institut von Luzerner Professoren geleitet wird, wird es organisatorisch eine eigene, unabhängige Einheit bilden. Der Kanton Uri und die Universität Luzern werden ein paritätisch besetztes Aufsichtsgremium installieren.

Zurück zur Startseite

SDA