Vier Festnahmen nach illegaler Veranstaltung in Luzern

sda

17.9.2021 - 22:45

Das Logo der Luzerner Polizei vor dem Hauptgebäude in der Stadt Luzern. Die Luzerner Polizei rückte wegen einer illegalen Veranstaltung auf dem Mühleplatz aus. (Archivbild)
Keystone

In Luzern haben sich am Freitagabend mehrere Menschen zu einem «öffentlichen Picknick Zentralschweiz» versammelt. Vier Personen wurden an der illegalen Veranstaltung festgenommen. Ein Polizist wurde verletzt.

sda

17.9.2021 - 22:45

Für den Freitagabend war auf dem Mühleplatz in der Stadt Luzern zu einem «öffentlichen Picknick Zentralschweiz» aufgerufen worden, wie die Staatsanwaltschaft Luzern mitteilte. Der Anlass sei ab 18.00 Uhr ohne entsprechende Bewilligung der Stadt Luzern durchgeführt worden, hiess es in der Mitteilung vom Freitagabend.

Vor Ort seien bis zu 35 Personen anwesend gewesen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Es sei der Gruppe darum gegangen, Gastrobetriebe zu unterstützen.

Die Polizei habe von Beginn an Personenkontrollen vor Ort durchgeführt. Vier Männer wurden festgenommen, weil sie sich nicht an die Anweisungen der Polizei hielten, sie werden angezeigt unter anderem wegen Hinderung einer Amtshandlung, Gewalt und Drohung gegen Beamte oder wegen Verweigerung der Angabe von Personalien, wie es weiter hiess. Ein Polizist sei bei der Festnahme von einer Person gebissen worden.

Die Veranstaltung wurde von der Luzerner Polizei aufgelöst, wie es weiter hiess. 21 Personen seien von der Polizei weggewiesen worden, die restlichen Personen hätten sich selber vom Platz entfernt.

sda