Coronavirus – Schweiz

Weitere Todesfälle in Uri, Obwalden und Luzern

rl, sda

24.11.2020 - 13:39

In der Zentralschweiz sind weitere Covid-19-Patienten gestorben. (Symbolbild)
SDA

In Uri hat sich die Zahl der Personen, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind, von neun auf 13 Personen erhöht. Dies teilte der Sonderstab am Dienstag mit. Er präzisierte auf Anfrage, dass es sich um Todesfälle innerhalb der letzten paar Tage handle.

Zurzeit sind im Kanton Uri 194 Personen in Isolation, sechs von ihnen sind im Spital. Seit Beginn der Pandemie wurden 849 Urnerinnen und Urner positiv getestet.

Im Kanton Luzern wurden am Montag vier neue Todesfälle gemeldet, wie am Dienstag mitgeteilt wurde. Insgesamt verstarben in Luzern 75 Personen in Zusammenhang mit der Pandemie. Die Zahl der bestätigten Fälle erhöhte sich um 173 auf 9'438. In Isolation waren 1'574 Personen, im Spital 104.

Auch im Kanton Obwalden kam es in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu einem weiteren Todesfall. In Obwalden sind bis Dienstag 16 Personen verstorben. Die Zahl der positiv Getesteten erhöhte sich um 17 auf 898. 180 Personen sind in Isolation, neun im Spital.

Zurück zur Startseite

rl, sda