Zuger Sicherheitsassistent angegriffen und leicht verletzt

SDA

20.5.2019 - 15:29

Zwei Sicherheitsassistenten der Zuger Polizei sind am späten Freitagabend von einer Gruppe provoziert und angegriffen worden. Einer von ihnen wurde leicht verletzt. Der mutmassliche Täter konnte später festgenommen werden.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag 23.30 Uhr beim Kolinplatz in Zug. Die beiden Sicherheitsassistenten hätten sich auf einer Fusspatrouille befunden, teilten die Strafverfolgungsbehörden am Montag mit. Dabei seien sie von einer Gruppe verbal provoziert worden.

Die Sicherheitsassistenten wollte darauf eine Person, die sich besonders ungebührlich verhalten habe, kontrollieren. Weil diese sich nicht ausweisen wollte, sollte sie auf eine Polizeidienststelle überführt werden. Es entstand ein Handgemenge, und in der Folge ging die Person einen der Sicherheitsassistenten an. Dieser sei bei dem Angriff leicht verletzt worden, heisst es in der Mitteilung der Strafverfolgungsbehörden.

Der mutmassliche Angreifer, ein 23-jährige Schweizer, wurde am Samstag an seinem Wohnort festgenommen. Nach der Einvernahme wurde er wieder auf freien Fuss gesetzt. Er muss sich unter anderem wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Zurück zur Startseite

SDA