Zuger Skilifte stehen wegen Corona still

rl, sda

18.12.2020 - 17:20

Der Zuger Gesundheitsdirektor Martin Pfister (CVP) schliesst die Skigebiete in seinem Kanton. (Archivaufnahme)
Keystone

Nach Luzern und Schwyz hat am Freitag auch der Kanton Zug die Schliessung der Skigebiete per 22. Dezember bekannt gegeben. Grund dafür seien die hohen Fallzahlen im Kanton und die Lage in den Zentralschweizer Spitälern.

Weil nicht absehbar sei, wann sich die epidemiologische Lage verbessere, habe der Kanton Zug die Schliessung der Skigebiete verfügt, heisst es in der Mitteilung. Bei der sich anbahnenden Verschlechterung der Lage könnten die Akutspitäler nicht mehr gewährleisten, dass alle Patienten aufgenommen werden könnten. Eine zusätzliche Belastung durch verunfallte Skifahrer sei nicht zumutbar.

Wie es in der Zuger Mitteilung weiter heisst, habe sich die Zentralschweizer Gesundheitsdirektorenkonferenz (ZGDK) ebenfalls dafür ausgesprochen, dass vorderhand nicht Ski gefahren werden solle. Die Obwaldner und die Nidwaldner Regierung befinden am Freitagabend darüber, sie haben sich zu Sitzungen getroffen, wie es auf Anfrage hiess.

Zurück zur Startseite

rl, sda