Coronavirus – Baselland

157 Neuansteckungen und zwei weitere Todesopfer in Baselland

SDA

2.11.2020 - 15:25

Beatmungsgeräte sind wieder gefragt: Im Kanton Baselland mussten am Montag vier Covid-19-Patienten beatmet werden.
Source: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Die Zahl der Neuinfektionen mit Coronavirus steigt im Kanton Basel-Landschaft weiter an. Am Montag wurden 157 neue Ansteckungen vermeldet gegenüber 147 am Vortag. Zudem mussten zwei weitere Todesopfer registriert werden.

Damit sind in Baselland bis am Montag insgesamt 43 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung verstorben, wie die Statistik auf der Website des Kantons aufzeigt. Positiv auf das Coronavirus getestet worden sind im Baselbiet bisher insgesamt 3093 Menschen.

In Isolation befanden sich am Montag 1105 Personen, 179 mehr als am Vortag. Die Zahl der Personen in Quarantäne stieg um 43 auf 952.

In Spitalpflege befanden sich am Montag 33 Covid-19-Patienten gegenüber 34 Sonntag. Auf der Intensivstation lagen unverändert fünf Personen, von denen vier beatmet werden mussten.

Erstmals seit der ersten Corona-Welle standen im Weiteren am Montag im Baselbiet laut dem Kantonalen Krisenstabs wieder Zivilschützer im Einsatz. Vier bis höchstens zwölf Angehörige der Zivilschutzkompanie Birs mit Betreuer-Funktion unterstützen das Alterszentrum «Im Brüel» in Aesch, in welchem derzeit ein corona-bedingter Personalengpass herrscht.

Zurück zur Startseite

SDA