74 Millionen für Ausbau der Tagesstrukturen an Basler Schulen

ts, sda

26.1.2021 - 14:54

In Basel sollen in den nächsten Jahren zusätzliche 1400 Betreuungsplätze für Kindergärtler und Schulkinder geschaffen werden. Die Kosten für den Ausbau der Tagesstrukturen sind auf 74 Millionen Franken veranschlagt.
Keystone

Das Angebot an Tagesstrukturen an Kindergärten und Schulen soll im Kanton Basel-Stadt massiv erweitert werden. Für 1400 zusätzliche Betreuungsplätze beantragt die Regierung dem Grossen Rat insgesamt 74 Millionen Franken.

Ziel sei es, dass dereinst auch für alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen bei Bedarf innert angemessener Frist ein Tagesstrukturplatz zur Verfügung steht, teilte die Basler Regierung am Dienstag mit. Für Kinder im Vorschulalter wird diesem Grundsatz in Basel schon heute entsprochen.

Die Kosten für die zusätzlichen Betreuungsplätze beziffert die Regierung auf 74,1 Millionen Franken. Davon entfallen gemäss Communiqué 53 Millionen Franken auf Investitionen für Bau und Infrastruktur. Rund 60 kleinere bis mittelgrosse Bauprojekte sollen in den nächsten sechs Jahren verwirklicht werden.

Weitere 20 Millionen Franken sind für wiederkehrende Betriebskosten vorgesehen. Zudem brauche es für die Planung und Realisierung des Ausbau des pädagogisch geführten Tagesstruktur-Angebots mehr Personal, hält die Regierung fest.

Mit dem 75-Millionen-Vorhaben will die Exekutive den geänderten gesellschaftlichen Bedürfnissen Rechnung tragen. Mit dem Ausbau sollen auch der gute Ruf Basels als familienfreundliche Stadt und der Wirtschaftsstandort Basel gestärkt werden. Familie und Beruf liessen sich in Zukunft besser vereinbaren, heisst es.

Zurück zur Startseite

ts, sda