Aargau: 60 Strassen gesperrt – Ammerswil nicht erreichbar

ga, sda

15.1.2021 - 11:04

Trotz des starken Schneefalls verkehren die Busse in der Stadt Aarau.
Keystone

Wegen des starken Schneefalls sind im Kanton Aargau mehr als 60 Strassen gesperrt. Die kleine Gemeinde Ammerswil im Bezirk Lenzburg ist derzeit nicht erreichbar. Wegen umgestürzter Bäume sind alle Zu- und Wegfahrten unterbrochen. Die Räumungsarbeiten sind im Gang.

Bislang ereigneten sich im Aargau mehr als 75 Verkehrsunfälle. Gesperrt sind Strassen vor allem in den Regionen Baden, Brugg, Lenzburg und Zurzach. In Aarau und Baden fahren öffentlichen Busse weitgehend nach Fahrplan. In der Region Baden kommt es auf drei Buslinien wegen Schnellfalls und Eisglätte zu Umleitungen.

Unterbrochen ist seit Donnerstagabend die Regionalbahnstrecke der Bahn zwischen Wohlen AG und Bremgarten West. Grund dafür sind Schäden an der Fahrleitung durch umgestürzte Bäume, wie der Bahnbetreiber Aargau Verkehr mitteilte. Es verkehren Ersatzbusse.

SBB-Brücke über Rhein gesperrt

Auch die SBB-Verbindung von Koblenz AG über den Rhein nach der deutschen Grenzstadt Waldshut-Tiengen ist seit Freitagmorgen unterbrochen. Als Grund geben die SBB eine Fahrleitungsstörung an.

In mehreren Gemeinden kam es zudem zu Stromunterbrüchen. Betroffen waren unter anderem die Gemeinden Beinwil am See, Burg, Gontenschwil, Oberkulm, Schlossrued, Schmiedrued und Unterkulm, wie der Energieversorger AEW auf seiner Website schreibt. Unterbrüche gab es wegen Schaden an Freileitung auch in Birrwil, Fahrwangen, Meisterschwanden und Reinach.

Zurück zur Startseite

ga, sda