Basler Grossratskommission will mehr Wartehäuschen an Haltestellen

dosp, sda

5.2.2021 - 13:24

Die Umwelt-, Verkehrs- und Energiekommission des Basler Grossen Rats will mehr Wartehäuschen an ÖV-Haltestellen.
Keystone

Die Umwelt-, Verkehrs- und Energiekommission (UVEK) des Basler Grossen Rats will mehr Wartehäuschen an den Tram- und Bushaltestellen der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB). Sie hat eine Vorlage der Regierung zur Ausrüstung der Haltestellen entsprechend ergänzt.

Die BVB haben die Grenze für das Aufstellen von gedeckten Unterständen an Haltestellen auf ein Minimum von 300 einsteigenden Fahrgästen pro Tag festgelegt. Die UVEK möchte diese Grenze nun auf 200 wartende Fahrgäste senken, wie aus ihrem am Freitag veröffentlichten Bericht hervorgeht.

Das hat die Platzierung von 13 zusätzlichen Wartehäuschen zur Folge. Die Kommission ist der Ansicht, dass die BVB die daraus resultierenden Mehrkosten mit einer «guten Submission» für die nun 144 neuen Wartehallen kompensieren könne.

Zudem äussert die UVEK in ihrem Bericht den Wunsch, in einem Pilotversuch die Ausrüstung von Wartehäuschen mit Photovoltaikanlagen zu prüfen.

Die Einrichtung der neuen Wartehäuschen des Typs «Parapluie Mono» ist Teil der Aufrüstung der BVB-Haltestellen gemäss «Haltestellenausstattungskonzept». Dieses beinhaltet neben den Häuschen unter anderem Billettautomaten, Fahrgastinformationen und Abfallkübel.

Für die Umsetzung des Konzepts will die Basler Regierung den BVB ein Darlehen in der Höhe von 28,8 Millionen Franken gewähren.

Zurück zur Startseite

dosp, sda