Basler Parlament bewilligt 2,8 Millionen für Jüdisches Museum

yedu, sda

10.11.2021 - 15:35

Das Jüdische Museum der Schweiz in Basel erhält vom Kanton Basel-Stadt 2,8 Millionen Franken für den Umbau seines künftigen Standorts und die Erneuerung der Dauerausstellung. Der Grosse Rat hat am Mittwoch einen entsprechenden Kredit bewilligt.

yedu, sda

10.11.2021 - 15:35

Der Kredit war im Basler Parlament unbestritten und wurde einstimmig gutgeheissen. Mehrere Fraktionssprecherinnen- und sprecher wiesen auf die Wichtigkeit des Museums hin.

Das derzeit an der Basler Kornhausgasse ansässige Museum zieht im Laufe des Jahres 2023 um. Domizil der neuen Museumsräume ist ein im 19. Jahrhundert errichtetes ehemaliges Tabaklager an der Vesalgasse zwischen dem Kollegiengebäude der Universität und dem Spalentor.

Das neue Haus bietet rund 750 Quadratmeter Platz für Ausstellungen und die Sammlungspräsentation sowie die gesamten Nebenräumlichkeiten des Museums.

Das Jüdische Museum der Schweiz wurde 1966 gegründet. Es ist damit das erste Haus seiner Art, das nach dem Zweiten Weltkrieg im deutschsprachigen Raum seinen Betrieb aufnahm.

yedu, sda