Gastronomie

Basler Parterre-Gruppe baut sozialen Gastro-Betrieb in Aarau auf

chhi, sda

21.4.2022 - 12:28

Die Aeschbachhalle in Aarau wird Ende April auch mit Hilfe aus Basel eröffnet.
Keystone

Die Gastro-Gruppe Parterre Basel weitet sich nach Aarau aus und betreibt Teile der ehemaligen Fabrik AHA. Dabei beschäftigt sie auch Stellenlose, die Mühe mit der Eingliederung in die Arbeitswelt haben. In Basel führt Parterre neu die Gastrobetriebe aller Gartenbäder.

chhi, sda

21.4.2022 - 12:28

In Aarau arbeitet die Basler Gastro-Gruppe Parterre mit der Event-Agentur Zeitpol AG zusammen, wie einer Medienmitteilung vom Donnerstag zu entnehmen ist. Gemeinsam eröffnen sie am 29. April die Aeschbachhalle Aarau (AHA), um dessen Betrieb von Restaurant, Bar und Musik-Lounge sie sich gemeinsam beworben hatten. Es soll ein gastronomisches, kulturelles und gesellschaftliches Zentrum entstehen.

Zu Beginn werden Leute aus dem Basler Sozial-Team, das aus einem Dutzend Personen besteht, vorerst etwa fünf zugewiesene Stellensuchenden in Aarau begleiten. Langfristig sollen es bis zu 30 Stellensuchende sein. Das «Coaching aus Basel ist nur für die Startphase gedacht», sagt Marketing-Leiter der Parterre Basel Silvan Meyer gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. «Wir wollen kein Satellitenbetrieb aus Basel in Aarau werden.» Langfristig will Parterre in Aarau ein Büro mit einem Sozial-Team einrichten, das nur für Aarau zuständig ist.

Diese Arbeitsintegration der Stellensuchenden wird durch Sozialstellen finanziert. Diese Arbeitsintegration sei eine Non-Profit-Tätigkeit, sagt Meyer. Ziel sei es, Menschen mit psychischen oder physischen Einschränkungen den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern.

Parterre betreibt alle Basler Gartenbäder

Zudem gibt Meyer bekannt, dass das Parterre diese Badesaison erstmals die Gastronomie aller Basler Gartenbäder betreiben werde. In den vergangenen Jahren hat das Parterre dies nur im Gartenbad Joggeli gemacht. Neu kommen auch das Eglisee, Bachgraben und die Kunsteisbahn Margarethen hinzu. Auch in diesen Gastrobetrieben werden Stellensuchende integriert.

Das Parterre betreut in der Nordwestschweiz 16 Lokale mit der Idee einer sozialen Integration. Darunter sind beispielsweise Kantinen und die Restaurants Atlantis, Park in den Lange Erlen, und Rialto. In diesen Betrieben werden laut eigenen Angaben insgesamt 80 bis 100 Stellensuchende in Gastronomie, Event und Administration auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet.

chhi, sda