Bisher 609 Impfdurchbrüche im Kanton Basel-Stadt

yedu, sda

5.11.2021 - 10:35

Im Kanton Basel-Stadt sind bisher 609 vollständig Geimpfte positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Keystone

Im Kanton Basel-Stadt sind seit Anfang 2021 insgesamt 609 Impfdurchbrüche bei vollständig geimpften Personen registriert worden. Der Anteil der bestätigten Fälle an der Zahl der Geimpften beträgt 0,44 Prozent.

yedu, sda

5.11.2021 - 10:35

Dies gab das Basler Gesundheitsdepartement am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bekannt. Im Schnitt waren die Personen, die trotz Doppelimpfung positiv auf das Coronavirus getestet wurden, 49,8 Jahre alt. Das Alter der jüngsten Person mit Impfdurchbruch lag bei 15 Jahren.

Von den 609 vollständig geimpften Personen, die dennoch positiv auf das Coronavirus getestet wurden, mussten 16 hospitalisiert werden – Angaben, ob auf der normalen Abteilung oder auf der Intensivstation, liegen keine vor. Das Durchschnittsalter der hospitalisierten Personen mit Impfdurchbrüchen beträgt gemäss einer Sprecherin des Gesundheitsdepartements 82,2 Jahre.

Der Stadtkanton verzeichnete seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 16'843 Coronavirus-Fälle, 217 Personen sind bisher an den Folgen von Covid-19 gestorben. Bis Donnerstagabend sind im Kanton Basel-Stadt 136'307 Personen zweifach gegen Covid-19 geimpft worden.

Im Kanton Baselland sind seit Anfang Juli insgesamt 569 Impfdurchbrüche registriert worden, wie ein Sprecher der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion sagte. Im selben Zeitraum hätten sich 4989 Ungeimpfte mit dem Coronavirus angesteckt.

yedu, sda