Arbeitsmarkt Die Arbeitslosigkeit bleibt in Solothurn im Mai bei 1,9 Prozent

roch, sda

7.6.2023 - 09:46

Die Arbeitslosenquote blieb im Kanton Solothurn mit 1,9 Prozent im Mai stabil. (Symbolbild)
Die Arbeitslosenquote blieb im Kanton Solothurn mit 1,9 Prozent im Mai stabil. (Symbolbild)
Keystone

Im Vergleich zum Vormonat ist die Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn im Mai bei 1,9 Prozent stabil geblieben. Damit liegt der Kanton im Schweizer Durchschnitt. Am höchsten liegt die Quote mit 2,4 Prozent in der Region Grenchen.

7.6.2023 - 09:46

Im Mai ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 78 Personen auf 2792 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 1,9 Prozent, wie die Solothurner Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Fachkräfte seien weiterhin gesucht, was sich bei den Arbeitslosenzahlen bemerkbar mache. Im Vergleich zum Mai 2022, wo noch 2,2 Prozent arbeitslos waren, ist die Quote deutlich gesunken.

In der Region Grenchen ist die Quote von 2,7 Prozent im Vormonat auf 2,4 Prozent gesunken. Trotzdem bleibt Grenchen die Region mit der höchsten Arbeitslosigkeit. Am tiefsten lag die Quote mit 1,4 Prozent in der Region Thierstein/Dorneck.

Unverändert bei 2,9 Prozent gegenüber dem Vormonat blieb im Mai auch die Quote der Stellensuchenden. Die Zahl der Stellensuchenden mit Schweizer Pass reduzierte sich im Berichtsmonat um 72 auf 2350 Personen, die der Ausländer um 37 auf 2651. Nach wie vor suchen Ausländer mit 7,3 Prozent deutlich häufiger eine neue Stelle als Schweizer mit 2,1 Prozent.

roch, sda