Erste Impfungen im Aargau mit Impfstoff von Johnson & Johnson

dosp, sda

6.10.2021 - 11:33

Im Kanton Aargau wurden am Mittwoch die ersten Dosen des Vektorimpfstoffs Janssen von Johnson & Johnson verabreicht.
Keystone

Im Kanton Aargau sind am Mittwoch die ersten Dosen des Vektorimpfstoffs Janssen von Johnson & Johnson verabreicht worden. An der Reihe waren Personen mit einer Allergie auf mRNA-Impfstoffe.

dosp, sda

6.10.2021 - 11:33

Wie viele Personen am Mittwoch bereits eine Impfung mit dem neu zur Verfügung stehenden Impfstoff erhalten haben, konnte der Sprecher des Aargauer Departements Gesundheit und Soziales am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA nicht sagen. Es habe sich um direkte Überweisungen durch Hausärzte an die Kantonsspitäler Aarau und Baden gehandelt.

Für Donnerstag seien vorläufig rund 200 Impfungen in den beiden Spitälern sowie den weiteren Zentren in Muri und Rheinfelden geplant. Insgesamt wurden bis Mittwochmorgen 09.00 Uhr gemäss Departementssprecher knapp 700 Termine gebucht. Von den bislang gängigen mRNA-Impstoffen von Pfizer/Biontech und Moderna werden im Kanton Aargau an Werktagen zwischen 2000 und 3000 Dosen verabreicht.

Der Kanton Aargau hat vom Bund 12'000 Impfdosen von Johnson & Johnson erhalten. Personen, die aus medizinischen Gründen, etwa einer Anaphylaxie oder Allergien gegen Inhaltsbestandteile der mRNA-Impfstoffe, auf den Vektorimpfstoff umsteigen müssen, haben Vorrang. Termine können auf www.ag.ch/coronavirus-janssen gebucht werden.

dosp, sda