Erstes velofreundliches Tramgleis in Basel in Betrieb genommen

dosp, sda

29.11.2021 - 09:07

Schematische Darstellung des velofreundlichen Tramgleises mit der Gummifüllung.
Keystone

An der Haltestelle Bruderholzstrasse ist am Montag in Basel das erste velofreundliche Tramgleis in Betrieb genommen worden. In einer Testphase soll abgeklärt werden, ob sich das Gleis im Alltagsbetrieb bewähren kann, wie das Basler Bau- und Verkehrsdepartement mitteilte.

dosp, sda

29.11.2021 - 09:07

Velofreundlich wird das Gleis durch eine Gummifüllung, die verhindern soll, dass Velofahrerinnen und -fahrer in die Gleisrille einsinken und so zu Fall gebracht werden. Diese Gefahr besteht in erster Linie an behindertengerecht umgestalteten Kaphaltestellen, wo die Distanz zwischen den erhöhten Haltestellenkanten und den Gleisen verkürzt werden muss.

Eine solchermassen umgebaute Haltestelle befindet sich an der Bruderholzstrasse in Fahrtrichtung Bruderholz. Dort soll nach ersten Probeläufen auf einer Teststrecke in Füllinsdorf BL nun der Tauglichkeitstest in der Praxis stattfinden.

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) werden gemäss Communiqué bis Ende 2022 die ersten Erfahrungen mit dem neuen Gleis auswerten. Im Fokus stünden die Abnutzung der Gummifüllung im täglichen Betrieb. Täglich würden 150 Tramzüge durch die Haltestelle Bruderholzstrasse fahren.

Ganz ohne Folgen auf den Trambetrieb werden die velofreundlichen Gleisabschnitte nicht sein. So seien diese von Anhängern von Oldtimer- und sogenannten Cornichon-Tramzügen nicht befahrbar, weil diese zu leicht seien, um die Gummifüllung in die Gleisrille zu pressen.

dosp, sda