Fertigstellung der Freien Strasse in Basel verzögert sich

dosp, sda

9.11.2021 - 11:01

Einer der zahlreichen archäologischen Funde unter der heutigen Freien Strasse.
Keystone

Die Neugestaltung der Freien Strasse in Basel dauert ein Jahr länger als geplant: Wegen zahlreicher Rettungsgrabungen der archäologischen Bodenforschung wird sich die Vorzeige-Einkaufsmeile erst im Herbst 2024 mit dem neuen Belag präsentieren können.

dosp, sda

9.11.2021 - 11:01

Der ursprüngliche Zeitplan ging davon aus, dass die Neugestaltungsarbeiten mit der Verlegung der Fernwärmeleitungen und dem neuen Belag mit Sandsteinplatten Ende 2023 abgeschlossen sein werden, wie das Bau- und Verkehrsdepartement am Dienstag mitteilte. Der geschichtsträchtige Untergrund der schon in spätrömischer Zeit wichtigen Strasse machte den Planern nun aber einen Strich durch die Rechnung.

Weil die neuen Fernwärmeleitung tief unter den Boden verlegt werden, stiess man in der Freien Strasse auf von Leitungen bislang «unberührten Boden vor», wie es in der Medienmitteilung heisst. Dort stiessen die Archäologen vor allem im unteren Teil offenbar auf mehr für die Stadtgeschichte bedeutende Funde als erwartet. Wegen Rettungsgrabungen könne der ursprüngliche Zeitplan nun nicht eingehalten werden.

Im Bau- und Verkehrsdepartement geht man davon aus, dass der vom Grossen Rat bewilligte Kostenrahmen eingehalten werden kann. Die Mehrkosten aufgrund der Archäologischen Rettungsgrabungen würden im Rahmen des veranschlagten Projektbudgets von den Industriellen Werken Basel (IWB) getragen.

Die erste Etappe der Neugestaltung der Einkaufsmeile – Abschnitt Bankverein bis zur Bäumleingasse – war letzten Mai abgeschlossen worden.

dosp, sda