Kriminalität

Kantonspolizei Aargau nimmt Verdächtigen nach Volg-Überfällen fest

mk, sda

3.2.2021 - 10:08

Laut Oberstaatsanwaltschaft führte die Kantonspolizei Aargau umfangreiche Ermittlungen durch. (Symbolbild)
Laut Oberstaatsanwaltschaft führte die Kantonspolizei Aargau umfangreiche Ermittlungen durch. (Symbolbild)
Keystone

Nach Überfällen auf zwei Volg-Filialen hat die Kantonspolizei Aargau einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 39-Jährige gestand laut Oberstaatsanwaltschaft, Ende November den Volg in Villnachern AG und Ende Januar jenen in Gebenstorf AG überfallen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach habe gegen den Portugiesen aus dem Kanton Bern ein Verfahren wegen mehrfachen qualifizierten Raubes eröffnet, teilte die Aargauer Oberstaatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der Beschuldigte habe bei beiden Überfallen ein Messer dabeigehabt. Er habe insgesamt mehrere Tausend Franken erbeutet.

Das Zwangsmassnahmengericht ordnete gegen den Verdächtigen Untersuchungshaft für vorläufig drei Monate an. Es gelte die Unschuldsvermutung, schrieb die Oberstaatsanwaltschaft weiter.

Bei den Überfällen hatte der verdächtige Mann auffällige Kleidung getragen. Laut Polizeimitteilungen hatte er orangefarbene Kleider an, wie etwa Bauarbeiter sie tragen. Er war zudem maskiert.

Zurück zur Startseite

mk, sda