Kantonale Wahlen SO

Kantonsratswahlen: Bellach SO muss Resultat erneut korrigieren

ga, sda

9.3.2021 - 13:43

Langes Warten im Wahlzentrum in Solothurn auf das Resultat aus der Gemeinde Bellach SO: Ein Zählfehler bei den Kantonsratswahlen am Sonntag wurde zunächst falsch korrigiert. Das Ergebnis verändert sich jedoch nicht.
Keystone

Die Solothurner Gemeinde Bellach, die bei den Kantonsratswahlen wegen eines Zählfehlers als letzte Gemeinde am Sonntag das Wahlresultat geliefert hatte, hat das Ergebnis erneut korrigieren müssen. Die Korrektur hat gemäss Angaben der Staatskanzlei Solothurn keinen Einfluss auf das Endergebnis.

ga, sda

9.3.2021 - 13:43

Beim Auszählen der Stimmen war im Wahlbüro Bellach am Sonntag ein Fehler passiert. 98 Listen der SVP waren versehentlich als unveränderte Listen erfasst worden, statt die dort aufgeführten Änderungen zu berücksichtigen. Dieser Fehler wurde am Sonntag umgehend korrigiert.

Bei der Nachkontrolle stellte sich jedoch heraus, dass die 98 korrigierten, bereits erfassten Listen in der Folge fälschlicherweise zum Total der gültigen Listen dazu gezählt worden war, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. Diese Listen wurden also doppelt gezählt. Dies wurde korrigiert. Bellach zählt 3210 Wahlberechtigte.

Die Korrekturen hätten keinen Einfluss auf den Ausgang der Wahlen, hält die Staatskanzlei fest. Auch die Reihenfolge der von der betroffenen Liste gewählten Kantonsrätinnen und Kantonsräte bleibe unverändert. Die Anzahl Stimmen und die Wähleranteile wurden für die Amtei Solothurn-Lebern angepasst.

Die 23 Kantonsratssitze der Amtei verteilen sich wie folgt: SP 5, FDP 5, SVP 4, CVP 4, Grüne 3 und GLP 2.

ga, sda