Nordschweiz

Mobilfunk-Strahlenbelastung in beiden Basel unter Grenzwert

dosp, sda

7.2.2022 - 11:45

Die Feldstärkekarte für das Jahr 2021 zeigt nur geringe Strahlenbelastungen an.
Keystone

Die Belastung durch die nichtionisierende Strahlung zum Beispiel durch den Mobilfunk hat 2021 in den beiden Basel weit unter den gesetzlichen Grenzwerten gelegen. Auf einer Karte im Internet lässt sich die Strahlenbelastung im Detail ablesen.

dosp, sda

7.2.2022 - 11:45

Neben der dominierenden Strahlung durch den Mobilfunk erhält der Immissionskataster auch die Belastung von stationären Funkruf- und Rundfunkanlagen, wie das Lufthygieneamt beider Basel am Montag mitteilte.

Erfasst wurde lediglich die Strahlenbelastung ausserhalb von Gebäuden. Die Strahlung in Innenräumen werde zu sehr von privaten Quellen wie zum Beispiel von Mobiltelefonen oder drahtlosen Netzwerken beeinflusst, hiess es.

Die in der eidgenössischen Verordnung über den Schutz vor nichinionisierter Strahlung festgelegten Immissionsgrenzwerte für Mobilfunk betragen zwischen 36 und 61 Volt pro Meter. Die Werte liegen in beiden Basel gemäss Communiqué auf dem ganzen Gebiet deutlich darunter.

dosp, sda